Aktuelles und Presse

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Kulturfonds 2021: Fast 880.000 Euro für Regensburger Museen, Archive, Musik- und Kulturveranstaltungen

21.04.2021 | München/Regensburg
Grafik: Büro MdL Stierstorfer
Grafik: Büro MdL Stierstorfer

 „Insgesamt 876.800 Euro aus dem Kulturfonds im Bereich Kunst gehen 2021 nach Regensburg!“ teilen die Abgeordneten Sylvia Stierstorfer und Dr. Franz Rieger (beide CSU) erfreut aus dem Landtag mit. Das Geld fließt in insgesamt sieben Regensburger Projekte aus den Bereichen Museen, Musik, Archive und Internationaler Ideenaustausch. „Es freut mich sehr, dass wir damit bedeutende Regensburger Kultureinrichtungen und Veranstaltungen mit überregionaler Bedeutung unterstützen können. Der Freistaat Bayern zeigt sich damit einmal mehr als starker Partner der Kultur, was gerade in der jetzigen Zeit enorm wichtig ist!“ betont Dr. Rieger. Abgeordnete Sylvia Stierstorfer fügt hinzu: „Der Kulturfonds ist ein wertvoller Fördertopf, der Kunst- und Kulturschaffende in ganz Bayern und damit auch hier bei uns in der Region unterstützt. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten kann Kunst und Kultur ein fester Anker sein."

Von den Mitteln aus dem Kulturfonds 2021 gehen 220.000 Euro an den Neubau eines Zentraldepots für die Museen der Stadt Regensburg, weitere 180.000 Euro an den Neubau eines Zentraldepots für die Museen der Diözese Regensburg. Für die Sonderausstellung „Grenzen in der Kunst – Tschechische Kunst in drei Generationen“ der Stiftung Kunstforum Ostdeutsche Galerie stellt der Kulturfonds 4.700 Euro zur Verfügung. Das Kammermusikfestival Regensburg 2021 des Kulturvereins Regensburg wird mit 18.100 Euro gefördert. Für den Neubau des Stadtarchivs fließen 229.000 Euro und für den Neubau eines Zentraldepots für die Archive der Diözese Regensburg 200.000 Euro. Im Rahmen des Internationalen Ideenaustausches wird zudem das Projekt „Heritage TODAY/TOMORROW“ von donumenta e.V. mit 25.000 Euro aus dem Kulturfonds unterstützt. Bis auf das Kammermusikfestival handelt es sich um Fortsetzungsmaßnahmen, das bedeutet, dass die jeweilige Projekten bereits im Vorjahr Geld aus dem Fonds erhielten.

Im zweiten Jahr von Corona ist besonders wichtig, die durch Einnahmeverluste schwer getroffenen bayerischen Kulturschaffenden weiterhin verlässlich zu unterstützen, betonen die Landtagsabgeordneten. Daher sei es eine gute Botschaft an die Kultur in Bayern, dass der Beschluss über den Kulturfonds 2021 im Bereich Kunst für Fördermittel in Höhe von rund 6,8 Millionen Euro heute im Haushaltsausschuss mit großer Einigkeit gefasst worden ist.

Gemeinsam mit Kultusminister Bernd Sibler hatte der Ausschuss für Wissenschaft und Kunst vorab intensiv und konstruktiv über den Kulturfonds 2021 beraten, dieses deutschlandweit einmalige Instrument der Kulturförderung. Sibler versicherte, dass der Vollzug weiterhin so flexibel wie haushaltsrechtlich möglich gestaltet werde. Gerade für die Theater- und Musikschaffenden, die ihre Einnahmen vor allem durch Präsenzveranstaltungen generierten, sei weiterhin ein flexibler Vollzug des Kulturfonds essentiell. Auf Projektveränderungen, -verschiebungen und Absagen werde soweit irgend möglich Rücksicht genommen.

Weitere Informationen zum Bayerischen Kulturrettungsschirm: https://www.stmwk.bayern.de/allgemein/meldung/6524/freistaat-hilft-kuenstlerinnen-und-kuenstlern-sowie-kulturschaffenden-mit-verschiedenen-nothilfeprogrammen.html

Dr. Franz Rieger MdL

Ladehofstraße 28
93049 Regensburg
Telefon : 0941 / 208 205 40
Telefax : 0941 / 208 205 425
E-Mail  : franz.rieger@csu-mdl.de